Abstand oben
Pressestimmen 03

Personalführung, Heft 2/2002

Seminarempfehlung „Führungstraining für die neue Chefin”

Seminartipp der DGFP (Deutsche Gesellschaft für Personalführung) München: Führungstraining für Frauen von Ute Wörner

Die von Frauen geführten Betriebe wachsen zweimal schneller als der Durchschnitt und sind doppelt so rentabel ­ so lautet das Ergebnis der Studie im Auftrag der französischen Zeitung „L'Enterprise”, die dafür 22.000 Unternehmen befragt hat. Das Magazin „Wirtschaftswoche” hat im Januar 2001 das Ergebnis ihrer Recherchen veröffentlicht:
In 20 von 23 Disziplinen werden weibliche Führungskräfte besser beurteilt als männliche. Frauen durchdenken Entscheidungen besser, sind stärker an Zusammenarbeit und weniger an persönlichem Glamour interessiert. Wenn Frauen die besseren Manager sind ­ warum gibt es dann kaum weibliche Chefs? Der Frauenanteil im mittleren Management betrug 1997 knapp 15 Prozent, Tendenz fallend. Mit einem Seminar zum Thema „Frauen führen” am 20./21. März 2002, das sich ausschließlich an Frauen richtet, geht die Regionalstelle München dieser Frage gezielt nach. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Interessen weiblicher Führungskräfte in „normalen” Führungstrainings, an denen überwiegend Männer teilnehmen, häufig zu kurz kommen. So werden geschlechtsspezifische Anliegen (z.B. Akzeptanz als weibliche Führungskraft, mangelnde Selbstsicherheit) dort in der Regel nicht thematisiert. In einem Training für Frauen ist dagegen genügend Raum für diese Themen. In dem Seminar soll aufgezeigt werden, dass die Stärken weiblicher Führungskräfte auf dem Weg nach oben zur Falle werden können.

weiter | zurück zu Presse